npd-schwaben.de - NPD Bezirksverband Schwaben

16.08.2017

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Kriminalität durch Asylbewerber nimmt in Sondershausen unvorstellbare Ausmaße an!

Seit Monaten wird Sondershausen immer wieder von Asylbewerbern in Schach gehalten, immer wieder kommt es zu gewaltsamen Übergriffen auf Deutsche. So wurden in der Vergangenheit mehrfach einheimische Menschen von den viel gepriesenen “Kulturbereicherern” mit Fäusten, schweren Gegenständen wie Fahrradschlössern oder gar mit dem Messer attackiert. Ein zwischenzeitlicher Höhepunkt des ganzen war der versuchte Angriff auf Polizeibeamte von rund einen Dutzend Ausländern im Wippertor. Nun aber kam ein grausames Verbrechen hinzu, bei dem es nur eine Frage der Zeit war, nachdem in der Vergangenheit schon des Öfteren Mädchen und Frauen sexuell belästigt wurden, bis es passiert. Eine junge Frau im Alter von 26 Jahren wurde in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag brutal vergewaltigt und wahrscheinlich wurde nur durch das beherzte Eingreifen eines Anwohners noch schlimmeres verhindert. Der Täter war ein Syrer! Einer von der Sorte, die der Bürgermeister Joachim Kreyer und die Landrätin Antje Hochwind bereits 2015 mit offenen Armen empfangen haben und davon schwafelten, das jene Menschen unsere Hilfe bräuchten.

Patrick Weber, Kreistagsmitglied im Kyffhäuserkreis und Stadtrat von Sondershausen, sagte nach den Ereignissen:

“Ich bin tief erschüttert was für eine Schreckensform unsere Stadt seit 2015 heimgesucht hat. Als deutscher Landsmann ist man in den Straßen unserer Stadt nicht mehr sicher und als Frau scheint es fast unmöglich zu sein viele Straßen der Stadt im Dunkeln noch allein entlang zu laufen. Es ist die Wut und auch die Betroffenheit die sich in einem in diesen Augenblicken in mir breit machen. An dieser Stelle wünsche ich der jungen Frau, die das unfassbare Leid erfahren und über sich ergehen lassen musste, viel Kraft und Mut um diese schweren Zeiten zu überstehen. Viele der Sondershäuser sind in diesen Tagen in Gedanken bei ihr! Aber ich verurteile erneut die Leichtsinnigkeit der politischen Akteure, vom Bürgermeister, über die Landrätin, bis hin zur den Fraktionen in Stadt und Kreis, die diesen Irrsinn mit offenen Armen und klatschend gegenüber standen. An ihren Händen klebt das Blut der Opfer und sie tragen im hohen Maße Mitschuld an den Umtrieben in unserer Stadt.”

Patrick Weber

Weber ruft die Politiker von Kommunen, Kreis und Land dazu auf endlich alle Register zu ziehen um die ohnehin ohne Bleiberecht hier lebenden Ausländer in ihre Herkunftsländer abzuschieben.

Weitere Informationen unter:
http://www.npd-kyffhaeuserkreis.de/?p=1810

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.234.65.78
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln
 
04.05.2015
DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
04.05.2015, DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
  • Die niedrigen Geburtenzahlen der Deutschen sind das Resultat falscher politischer Weichenstellungen in den vergangen Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass pro Jahr in Deutschland etwa 100.000 Kinder nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie abgetrieben werden. Das Europaparlament verabschiedete kürzlich sogar den sogenannten „Tarabella-Bericht“, der die Tötung ungeborenen Lebens zu einer Art „Menschenrecht“ erklärt und sich dafür ausspricht, den Zugang zu Abtreibungen weiter zu erleichtern. Die NPD hingegen will dem demographischen Niedergang mit einer aktiven Bevölkerungspolitik und Familienförderung entgegenwirken. Wir sagen: Deutschland muss wieder familien- und kinderfreundlicher werden! DS-TV berichtet diesmal von einem Lampionumzug im sächsischen Heidenau, den die NPD am Vorabend des 1. Mai unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft!“ für Jung und Alt organisiert hat. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
29.04.2015
DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
29.04.2015, DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im "Haus Montag" in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der "Deutschen Stimme" (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Die DEUTSCHE STIMME kann hier abonniert werden: http://deutsche-stimme.de/abonnieren/

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD-BV Schwaben
Work Postfach: 1415
89204 Neu-Ulm

Tel.: 0152 092 795 10

www.npd-schwaben.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-schwaben.de - NPD Bezirksverband Schwaben - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px