npd-schwaben.de - NPD Bezirksverband Schwaben

01.12.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD-Landesvorstand Bayern neu gewählt – mit neuer Kraft voran!

+ + + PRESSEMITTEILUNG + + +

 

 

 

NPD-Landesvorstand Bayern neu gewählt – mit neuer Kraft voran!

Gestern, am 30. November 2014 fand der 49. Ordentliche Landesparteitag der bayerischen NPD im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels statt. Die Delegierten gaben dem alten Landesvorstand ihre Entlastung, nicht jedoch dem vorigen Landesvorsitzenden (2012 bis 2014) Karl Richter aus München und der vormaligen stellvertretenden Landesvorsitzenden Sigrid Schüßler aus Unterfranken. Schüßler und Richter, waren vor wenigen Wochen zurückgetreten. Sie nahmen an dem Landesparteitag vom 30.11.2014 nicht mehr teil.

Zum neuen Landesvorsitzenden wurde Franz Salzberger gewählt, ein bewährter Mann, der schon einmal Landesvorsitzender gewesen war, bis er 2001 von Ralf Ollert abgelöst wurde. Salzberger wurde mit sehr großer Mehrheit, mit 59 von 62 Stimmen gewählt. Er ist ein Mann, der dafür bekannt ist, nicht zu polarisieren, sondern mit Ruhe und Augenmaß konsequent und teamorientiert zu arbeiten.

Als Stellvertreter wählten die Delegierten den langjährigen Geschäftsführer der NPD-Bayern, Axel Michaelis, sowie Manfred Waldukat, der vorher bereits die Abteilung Neue Medien im Landesvorstand geleitet hatte.

Komplettiert wird der Landesvorstand durch die zwölf Beisitzer Volker Cigelski, Alexander Feyen, Johannes Hühnlein, Heidrich Klenhart, Baldur Landogart (neu im Landesvorstand), Ralf Ollert, Sascha Roßmüller, Alfred Steinleitner, Renate Werlberger sowie Stefan Winkler.

Mit diesem Landesvorstand wurde auch dem in Bayern nicht ganz unwichtigen Proporz zwischen den sieben Regierungsbezirken Rechnung getragen.

Als Vertreter des Parteivorstandes war Stefan Köster, stellvertretender NPD-Parteivorsitzender, anwesend, der ein Gastreferat über die (nicht vorhandene) deutsche Souveränität hielt.

Unter den Gästen befand sich Alexander Neidlein, der NPD-Landesvorsitzende in Baden-Württemberg.

Die Delegierten haben auf diesem Parteitag eine gute Wahl getroffen und einen handlungsfähigen Landesvorstand eingesetzt. Die Aufgaben der neuen Landesführung werden vor allem sein: die politischen Ziele und Inhalte der NPD besser und intensiver an die Bevölkerung heranzutragen, mehr Mitglieder zu gewinnen, die Strukturen der Partei im Flächenland Bayern wiederherzustellen, wo sie weggebrochen waren, und weiter auszubauen aber auch - trotz der derzeitigen Wahlkampfpause in Bayern - die nächsten Wahlkämpfe ab dem Jahr 2017 nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Augsburg, 01.11.2014


NPD-Landesverband Bayern
Tel.: 0174/3013988

www.npd-bayern.de
ePost: info

- Verantwortlich: Manfred Waldukat, stellvertretender Landesvorsitzender -

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.144.100.123
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln
 
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD-BV Schwaben
Work Postfach: 1415
89204 Neu-Ulm

Tel.: 0152 092 795 10

www.npd-schwaben.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-schwaben.de - NPD Bezirksverband Schwaben - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px