npd-schwaben.de - NPD Bezirksverband Schwaben

Aktuelles

Gehe zu Seite[1], 2, 3  Weiter

31.07.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: Demnächst vor dem Kadi

Lesezeit: etwa 2 Minuten

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Demnächst vor dem Kadi Die NPD wehrt sich: Strafan­zeigen gegen Versamm­lungsstörer Überstunden machte in den letzten Tagen seit der erfolg­reichen Bayerntour der NPD die Recht­sabteilung in der Berliner Parteizentrale. Jetzt erreichte gleich ein ganzer Schwung Strafan­zeigen die Staat­sanwalt­schaften im Freistaat, hatten sich doch am Rande der Bayerntour immer wieder örtliche „Toleranz“-Bündnisse, Stadt­verwaltungen, ja sogar Pfarrer und Kirchenchöre in ihrem hysterischen K(r)ampf gegen Rechts zu klaren Rechtsbrüchen hinreißen lassen. So hatten politisch hyper­korrekte Pfarrer unter anderem in Kronach, Weiden und Kelheim während der NPD-Kundge­bungen demonstrativ ihre Kircheng­locken geläutet, um so die Redebeiträge der NPD zu übertönen – ein eindeutiger Verstoß gegen § 21 des bayerischen Versamm­lungs­gesetzes, der „Versamm­lungs­spren­gungen“ – auch versuchte, etwa mit Lärm – ohne Wenn und Aber unter Strafe stellt. Noch ist die Versamm­lungs­freiheit in der ...

...weiter

30.07.2013

Mit voller Kraft voraus!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Trotz aller Widrig­keiten, u.a. durch staatliche und mediale Hetze sowie militanter Störversuche der Antifa (der nützlichen Idioten des Systems), hat es die NPD geschafft: In ganz Mittelf­ranken kandidieren die National­demo­kraten mit eigenen Listen und Kandidaten in jedem einzelnen Stimm- und Wahlkreis flächendeckend sowohl am 15.9. zur Landtagswahl als auch zur Bezirk­stagswahl und bei der Wahl zum Deutschen Bundestag, eine Woche später, am 22.9. dieses Jahres. In einer gemeinsamen Kraftanst­rengung aller Idealisten wurden die personellen und formalen Voraus­setzung (wie Unterstützungs­unter­schriften) für die Antritte geschaffen, so daß der Wähler an den Wahltagen jeweils eine echte Alternative zu den herrschenden Parteien auf dem Stimmzettel findet und seine Stimme aus Überzeugung oder auch als Protest abgeben kann - in der Gewißheit, daß die NPD keine „Eintags­fliege“ ist, sondern konsequent und zuverlässig die Interessen der Deutschen nachhaltig vertritt. Unter dem Leitspruch „Freiheit, Heimat, Identität“ macht die NPD deutlich, auf welchen Fundamenten ihre Politik aufgebaut ist. ...

...weiter

25.07.2013

Viele gute Gründe, die NPD zu wählen (3)

Lesezeit: etwa 1 Minute

Alle (!) etablierten Parteien, auch die ehedem wertkon­servativen Union­spar­teien, haben sich mittler­weile die Irrsinns-Ideologie „gender mainst­reaming“ zueigen gemacht. Diese geht allen Ernstes davon aus, daß es ein „natürliches“, biologisches Geschlecht nicht gibt, sondern daß sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens sein Geschlecht beliebig aussuchen kann. Die Gender-Ideologie führt dazu, daß an Kindergärten und Schulen systematisch Kinder und Heran­wach­sende an ihrem Geschlecht irregemacht werden und daß alle Bereiche des gesell­schaft­lichen Lebens von der Politik „gender­gerecht“ umgestaltet werden – mit vielen Millionen Euro an Steuer­geldern. Nur die NPD setzt nach wie vor auf das natürliche Geschlecht und auf Familien mit Eltern und Kindern. Nur die NPD hält nach wie vor daran fest, daß der besondere Schutz des Staates ausschließlich der Familie zukommen muß – wie es im übrigen auch im Grundgesetz und in der Bayerischen Verfassung festge­schrieben ist. Nur die NPD lehnt deshalb auch gesell­schaft­liche Irrwege wie die steuerliche Gleich­stellung und das ...

...weiter

24.07.2013

See („Dreh“-)hofers neuester Umfaller

Lesezeit: etwa 1 Minute

Während der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Seehofer dem Bürger angesichts der bevor­stehenden Landtagswahl das Blaue vom Himmel verspricht, ist er mit seiner Partei längst zum „C lub S icherer U mfaller" degradiert, zu einem in Berlin zahnlosen bayerischen Löwen, der nur in seinem Revier laut brüllt, um die Wähler zu beein­drucken. Die reale Politik sieht dann aber anders aus. Der jüngste „Umfaller“ ereignete sich unspektakulär und in den Medien nur am Rande erwähnt in der letzten Sitzung des bayerischen Landtages vor der Sommerpause und Neuwahl, am 18.7.2013: Nicht etwa SPD oder Grüne, sondern die beiden Regierungs­parteien CSU und FDP brachten einen Dring­lich­keits­antrag in die Sitzung ein. Dieser Antrag „begrüßt“ es, daß es in der bayerischen Asyldurchführungs­verordnung künftig nicht mehr heißt, daß die Unter­bringung von Asylbe­werbern „die Bereit­schaft zur Rückkehr in das Heimatland ...

...weiter

23.07.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: „Frei statt bunt!“

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + „Frei statt bunt!“ Mit Sympat­hiewerbung in den Wahlkampf – die Wahlzeitung der Bayern-NPD ist da Unter dem Titel „Frei statt bunt!“ werden in diesen Tagen größere Stückzahlen der Wahlkampf­zeitung der Bayern-NPD angeliefert und sofort an die Verbände weiter­gegeben, die sich seit kurzem im Wahlkampf befinden. Zuspruch fand die Zeitung, die in einer Stückzahl von zunächst 500.000 Exemplaren unters Volk gebracht werden soll, jüngst bereits im Rahmen der Bayerntour. Die neue Wahlkampf­zeitung unter­scheidet sich in Aufmachung und Botschaft erheblich von allen bisherigen Wahlkampf­mitteln der NPD – sie kommt mit einer neuen, frischen Farbgebung, einem lockeren Schriftbild und viel Sympat­hiewerbung daher. Hauptthemen sind Kinder, Familien, Frauen – und die Spitzen­kandidatin Sigrid Schüßler, die ihren Politikansatz („Liebe zum eigenen Volk“) in einem ausführlichen Kandidatenin­terview erläutert. „Frei statt bunt!“ – unter diesem Motto stand schon die ...

...weiter

21.07.2013

Fünf Tage, die uns Kraft gegeben haben

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die Bayerntour der NPD ist zu Ende. Ein unvergeßliches Erlebnis für alle, die dabei waren und die eine und andere Kundgebung mitgemacht haben. Unser Dank an dieser Stelle an alle, die uns unterstützt haben, die uns begleitet haben, die die Bayerntour möglich gemacht haben; an erster Stelle an unsere Berliner Kameraden unter Landeschef Sebastian Schmidtke, die Hervor­ragendes schon bei der Planung der Tour geleistet haben und jederzeit während der letzten fünf Tage präsent und verläßlich waren – wir werden Euch wieder anheuern! :-) Unser Dank aber auch an alle, die in den letzten Tagen dabei waren, die Anteil genommen haben an unserem Kampf um die Herzen und Hirne unserer Landsleute – ihr habt uns Kraft gegeben, es tat gut, IHR habt unserer Partei Leben verliehen. Die Partei ist jetzt im Wahlkampf. Ab sofort sind unsere Verbände vor Ort gefordert, weiterhin für Öffent­lichkeit zu sorgen und den Kraftstrom, der von der Bayernfahrt ausgeht, weiter­zutragen, immer in dem Wissen: unsere Argumente sind die besseren, wir haben nichts zu verbergen, nicht unser Programm, nicht uns selbst. Karl ...

...weiter

20.07.2013

Bezirks­wahlausschuß: Die NPD ist in Schwaben wählbar!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der Aufwand hat sich gelohnt: In einem fulminanten Schlußspurt hatten die Aktivisten der NPD allein im Juni über 700 Unterstützungs­unter­schriften gesammelt, so daß am Ende deutlich mehr als die vom bayerischen Wahlgesetz geforderten 1350 Unter­schriften für die Landtags- und Bezirk­stagswahl beim Bezirks­wahl­leiter in Schwaben vorlagen. Am 4. Juli endete die Einreic­hungs­frist. Da die Zahl der einge­reichten Unter­schriften deutlich über der Mindestg­renze lag, war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, daß die National­demo­kraten wieder auf dem Stimmzettel stehen werden. Gestern gab der zuständige Wahlausschuß auch offiziell grünes Licht: Die NPD hat alle formalen Kriterien erfüllt und ist damit in Schwaben zur Landtags- und Bezirk­stagswahl wählbar. Die Nationalen treten in allen 13 schwäbischen Stimmk­reisen mit Direkt­kandidaten an. Unsere Partei wird in Schwaben wieder einen sehr aktiven Wahlkampf führen und im ganzen Bezirk flächendeckend mit Plakaten präsent sein. Insbe­sondere im Ober- und Ostallgäu gibt es noch ein großes Wählerpotential, das in den bisherigen Wahlen nicht voll ...

...weiter

20.07.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: „Das neue Sexsymbol der Nazis?“

Lesezeit: etwa 2 Minuten

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + „Das neue Sexsymbol der Nazis?“ Linke haben Angst vor Sigrid Schüßler / Erfolg­reiches Ende der Bayerntour Mit einer Abschlußkundgebung in Mittelf­ranken ging am gestrigen Freitag­abend die fünftägige Bayerntour der NPD zu Ende, nachdem im Laufe des Tages noch Forchheim, Lichtenfels und Kronach in Oberfranken als Veran­stal­tungs­orte angesteuert worden waren. Während in Forchheim jiddisches Klezmer-Gewimmere gegen die NPD-Reisegruppe aufgeboten wurde, verlief der Auftritt in Lichtenfels ohne jede Störung. In Kronach schafften es die selbster­nannten Meinungswächter dann am Nachmittag wieder, ein Häuflein Unbe­lehr­barer auf die Straße zu bringen. Auf der Abschlußkundgebung am Abend zogen Spitzen­kandidatin Sigrid Schüßler und Landeschef Karl Richter zuguter­letzt ein positives Resümee der Bayerntour. Es sei nicht nur gelungen, flächendeckend die Aufmer­ksamkeit der Medien zu erzwingen und die Präsenz der NPD gerade in kleineren Städten ...

...weiter

18.07.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: Neumarkt – Amberg – Weiden

Lesezeit: etwa 2 Minuten

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Neumarkt – Amberg – Weiden Erfolg­reicher vierter Tag der NPD-Bayerntour / Gesicht zeigen in Aschaf­fenburg Neumarkt in der Oberpfalz, Amberg und Weiden waren die Stationen am vierten Tag der NPD-Bayerntour. Anders als am voran­gegangenen Tag gab es heute keine nennens­werten Zwischenfälle, vielmehr kooperierte die Polizei allent­halben aufmerksam und zuvor­kommend. Auch die herbeior­ganisierte „Zivil­courage“ fand offenbar erst nach und nach aus den Betten, so daß in der ersten Station Neumarkt zur großen Überraschung vieler Passanten eine weitest­gehend störungsfreie NPD-Kundgebung abgehalten werden konnte, die ein völlig unbeeinträchtigtes Kennen­lernen der einzigen authen­tischen Opposition­spartei in Deutschland möglich machte. Erst am Schluß der Veran­staltung, die von NPD-Landeschef Karl Richter und dem Oberpfälzer Bezirks­vorsitzenden Heidrich Klenhart bestritten wurde, fand sich ein verwirrtes Transparent irrege­leiteter Linksch­risten am Kundge­bungsort ein. Mehr Triller­pfeifen waren dann am Mittag ...

...weiter

18.07.2013

„Hilfe – Merkel kommt!!!“

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD Aschaf­fenburg kontert mit: „Ein Herz für Deutschland!“ Der einzige Anlaufpunkt der Bunds­kanz­lerin in Unter­franken wird in diesem Wahlkampf Aschaf­fenburg sein. Während sich die sogenannten Opposition­spar­teien gemeinsam mit den Regierungs­parteien um so wichtige Dinge wie Toiletten für Transgender oder die steuerliche Gleich­stellung der Homo-Ehe kümmern und sich auch sonst vor allem im „K(r)ampf gegen Rechts“ ein Tritrat­rullala-piep-piep-piep-wir-ham-uns-alle-lieb-Stell­dichein geben, nutzte die einzige wirkliche Opposition im Land, die NPD, den Besuch Merkels für eine Loveparade der anderen Art. Mit freund­lichem Lächeln und dem Hinweis, Angela Merkels Veran­staltung zu besuchen, um ihr die Frage zu stellen: „Wie wär's mal mit Politik aus Liebe zum eigenen Volk?“, wurden „Ein Herz für Deutschland“-Aufkleber und Null-Euro-Scheine (alias Merkel-Geld) verteilt. Die sympat­hische Aktion kam offenbar an - innerhalb von nur zwei Stunden waren in Aschaf­fenburgs Innenstadt 500 Flugblätter und Deutschland-Herzen verteilt. Man wird sehen, ob sie ...

...weiter

18.07.2013

Viele gute Gründe, die NPD zu wählen (2)

Lesezeit: etwa 1 Minute

Viele gute Gründe, die NPD zu wählen (2) Nur die NPD warnt seit vielen Jahren unmißverständlich vor den verheerenden Folgen der Asyl- und Zuwan­derungs­politik ALLER etablierten Parteien – und hat durch die Entwicklung recht bekommen. Nur die NPD trägt für diese Politik keinerlei Verant­wortung. Alle etablierten Parteien müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, vor den Folgen ihrer eigenen Überfrem­dungs­politik viel zu lange die Augen verschlossen zu haben oder sie sogar bewußt in Kauf genommen zu haben. Wenn Politiker wie der bayerische CSU-Innen­minister Herrmann oder Bundesin­nenminister Friedrich jetzt plötzlich eine Aussetzung der Schengen-Reisef­reiheit fordern und vor der Massen­zuwan­derung sogenannter „Armutsflüchtlinge“ aus Rumänien und Bulgarien warnen, ist das purer Populismus in Wahlkampf­zeiten. Nur die NPD vertritt vor und nach dem Wahltag die gleichen Forderungen. ...

...weiter
Gehe zu Seite[1], 2, 3  Weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD-BV Schwaben
Work Postfach: 1415
89204 Neu-Ulm

Tel.: 0152 092 795 10

www.npd-schwaben.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-schwaben.de - NPD Bezirksverband Schwaben - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px